Zum Blog

Kontrollfahrten im Winterdienst

16. Dezember 2019

Frank Rutowicz

Kontrollfahrten sind das Zünglein an der Waage

Die Kontrollfahrten durch unsere Gebietsleiter sind ein wichtiges Instrument im Vorfeld der Einsätze und für die Einsatzplanung. Bei Temperaturen um 0° Celsius und leicht darüber, lässt sich nur vor Ort die Lage beurteilen und die richtigen Maßnahmen ableiten. Kontrollfahrten werden in der Wintersaison sehr häufig durchgeführt.

Kontrollfahrt im Einsatzgebiet
13.12.2019 – Kontrollfahrt in Frankfurt, auf dem Weg im Einsatzgebiet

Überfrierende Nässe und Industrieschnee

Welche Rolle spielen…

Temperaturen

Mit häufigen Kontrollfahrten um 0° bis 4° Celsius decken wir örtliche Wetterphänomene auf und richten an den Ergebnissen unsere Einsatzplanung aus.

Höhenunterschiede

Manchmal entscheiden in diesem Temperaturbereich nur minimale Höhenunterschiede darüber, ob in einem begrenzten Räumgebiet (Tour), Niederschlag zu Glätte führt oder in Form von Schnee liegen bleibt. Diese Höhenunterschiede haben wir überall im Rhein-Main-Gebiet.

Örtliche Lage

Dichte Bebauung in Innenstädten wirkt wie ein Schutzschild vor Kälte. Dagegen birgt eine freiere Lage oder die Nähe von Gewässern eher das Risiko von überfrierenden Niederschlägen, durch höhere Luftfeuchtigkeit und/oder stärkerer Luftbewegungen.

Emissionen von Industrieanlagen

Wenn plötzlich, ohne Vorhersage, ganze Straßenzüge verschneit sind, haben wir es meist mit Industrieschnee zu tun.